Logo interreg
Logo Steiermark
Logo e-ems
Logo e-via

Best-Practice-Exkursion

Besichtigung von KMUs im Themenbereich E-Mobilität in Österreich

Donnerstag, 24. Mai 2018
esme--article-773-0.jpeg

Besichtigung von KMUs im Themenbereich E-Mobilität in Österreich, Donnerstag, 24. Mai 2018

Im Rahmen des Projektes E-SME lud das Team OOZ M. Sobota in Zusammenarbeit mit allen ProjektpartnerInnen zur eintägigen Best-Practice-Exkursion ein.

Es wurden E-SME-PartnerInnen aus Österreich besucht, die den Produktionszyklus eines E-Bikes, aber auch die Nutzung von innovativen e-mobilen Geschäftsideen (Smartflower und PV-Anlage sowie E-Ladestation) nutzen. Dabei wurden folgende Unternehmen besichtigt:

  • Tankstelle PEIN Energy, Halbenrein (Führung durch E-SME-Kooperationspartner Andreas Strunz)
  • Bikee - Verkauf von E-Bikes, Gabersdorf (Führung durch E-SME-Kooperationspartner und Geschäftsführer Michael Rath)
  • Bikee – Produktion von E-Bikes, Wagna (Führung durch E-SME-Kooperationspartner und Geschäftsführer Michael Rath)
  • Ferk Metallbau – Besichtigung einer Pulverbeschichtung von E-Bikes (Führung durch Geschäftsführer Karl Ferk)
  • Nice Shops – Logistik und Vertrieb von E-Bikes, Paldau (Führung durch Geschäftsführer Roland Fink)
esme--article-774-0.jpeg

Tankstelle Pein Energy

„Die Smartflower vor der Tankstelle Pein Energy dient als richtiger Hingucker, um einen Standort mit Ambitionen in Richtung erneuerbarer Energie besonders zu kennzeichnen“, erläuterte Andreas Strunz zu Beginn. Bei der Smartflower handelt es sich um das weltweit erste All-in-One Solarsystem, welches aufgrund ihrer außergewöhnlichen Konstruktion und der perfekt aufeinander abgestimmten Kompononenten im Schnitt ca. 4000 kWh pro Jahr produziert. Damit deckt die Smartflower den durchschnittlichen Strombedarf eines Haushalts im mitteleuropäischen Raum ab, made in Austria.

Wenn morgens die Sonne aufgeht, entfaltet sich smartflower POP vollautomatisch. Sie richtet ihren 18 m2 großen Solarmodulfächer zur Sonne aus und beginnt, für Sie Strom zu erzeugen – für Ihre heiße Dusche, Ihren frischen Kaffee, das Frühstücks-Radio. Dank astronomischer Steuerung und 2-achsiger Sonnennachführung wandert der Fächer im Laufe eines Tages zuverlässig mit der Sonne. Der Vorteil: Die Anlage fängt im Vergleich zu statischen Aufdachanlagen früher damit an, genau die Menge an Strom zu produzieren, die Sie benötigen. Kostenpunkt: ca. 17.000 € inkl. Montage. Die Garantiefrage ist momentan noch ungeklärt, da das österreichische Produkt an einen amerikanischen Anbieter verkauft wurde. Die Module sind jedoch hagelsicher, dies wurde unter einem 60 kmH-Beschuss mit Eiskörnern getestet.

Zusätzlich zur Smartflower befindet sich auch eine 15 kWh PV-Anlage am Dach der Tankstelle, auch eine E-Ladestation für E-Fahrzeuge ist momentan in Planung.

esme--article-775-0.jpeg

Bikee Gabersdorf und Wagna

Die E-Bikes von bikee sind modern, dynamisch und für jeden ein stilvoller Begleiter auf allen Wegen.
Bei bikee steht Kundenservice an oberster Stelle. Perfekte Beratung, Einschulung und professionelle Serviceleistungen machen die Entscheidung für ein „bikee“ leicht. Das „original bikee E-Bike“ begeistert mit hoher Qualität und einzigartigem Design. Der neue 800 Wh Akku ist jetzt noch stärker und unschlagbar effizient. Das Herzstück der E-Bikes stellt das BOS-Antriebssystem (Bikee Open Speed) dar. Hier wirkt die Motorkraft dort, wo sie gebraucht wird – direkt aufs Rad. Bikee-Räder und Komponenten kennzeichnen sich durch eine besonders hohe Lebensdauer. Bikee entwickelt und repariert Akkus, Motoren und Controller selbst, was dieses KMU in der Steiermark wirklich einzigartig macht. Die 2 Brüder und Geschäftsführer haben 2 Eigenmarken produziert – Bikee und Geero. Produktion, Verkauf und Vertrieb konnten die TeilnehmerInnen bei dieser Exkursion hautnah miterleben und auch die eine oder andere Probefahrt genießen.

esme--article-776-0.jpeg

Metallbau Ferk – Beschichtung von E-Bikes:

Für die E-SME TeilnehmerInnen wurde die Besichtigung bei Metallbau Ferk zu einem besonderen Erlebnis, da während der Besichtigungsdauer die Beschichtung von bikee’s eingetaktet wurde. Nachdem die Rahmen der E-Bikes händisch zB gegen Korrosionsschutz vorbehandelt werden, werden sie von Robotern mit Pulver beschichtet und anschließend bei ca. 180°Celsius gebrannt. Bei einem 2. Brennvorgang wird sodann noch das Geero-Logo eingebrannt. Insgesamt können so 100 Stück Geero-Bikes pro Charge produziert werden.


esme--article-777-0.jpeg

Nice Shops

Nice Shops beeindruckt mit 875.000+ Artikel im Lager, 6.100+ Pakete pro Tag und 1.325.000+ Kunden weltweit. Das Unternehmen in Paldau entwickelt Online-Shops in verschiedenen Produktsegmenten, wie beispielsweise auch mit dem Geero-E-Bike, und das in mehreren europäischen Märkten. Knapp eine Million Menschen besuchen Monat für Monat die Nice Shops, damit generiert das Unternehmen bereits über 80.000 Bestellungen monatlich und verkauft alle 4 Sekudnen – 24 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr ein Produkt. Zur Zeit werden folgende Märkte in den jeweiligen Landessprachen bedient:

  • Englisch
  • Deutsch
  • Italienisch
  • Slowenisch
  • Bulgarisch
  • Finnisch
  • Polnisch
  • Ungarisch
  • Französisch
  • Rumänisch
  • Spanisch

Der gesamte Logistikablauf wird von Feldbach in der Steiermark abgewickelt – hier werden mittlerweile mehr als 960.000 Pakete im Jahr aus diesem Lager veranlasst.


 
Logo e-ems

DE   SV